Wie erstellt man einen NEUEN ORDNER im Explorer per Knopfdruck!

Explorer starten, auf "Datei, Neu, Ordner" gehen, einen Namen für den Ordner vergeben und mit <Return> bestätigen - diesen Weg muss jeder beschreiten, der im Windows-Explorer ein Verzeichnis anlegt.
 
Und zwar für jeden Ordner einzeln!
 
Alternativ geht's auch über den Kontextmenü- Eintrag "Neu", doch sind in jedem Fall fünf Schritte nötig. Hinzu kommt noch der Doppelklick, mit dem Sie den Ordner anschließend öffnen, etwa um Dateien abzulegen.
 
Obwohl wir davon keinen vorzeitigen Verschleiß von Maustasten und Fingergelenken befürchten, haben wir für Sie nach einem Weg gesucht, diese Arbeit zu erleichtern.
 
Das Ergebnis finden Sie - in Form dieses Tools PcwNeueOrdner.
 
Es besteht aus dem Active-X-Control PCWGETW.DLL und dem Script NeuerOrdnerHier.VBS.
 
  1. Kopieren Sie beide Dateien in einen beliebigen Ordner, etwa nach C:\Programme
  2. Melden Sie zunächst die DLL beim System an, indem Sie über "Start, Ausführen" dieses Kommando ausführen:
    regsvr32 C:\Programme\xxx\PCWGETW.DLL
  3. Erzeugen Sie anschließend im Start-Menü (oder als Favoriten im Explorer) eine Verknüpfung zu Neuer-OrdnerHier.VBS.
  4. Rufen Sie die Eigenschaften der Verknüpfung auf, klicken Sie in das Feld hinter "Tastenkombination", und drücken Sie den Hotkey, mit dem Sie das Tool starten möchten, etwa <Strg>-<Alt>-<O>.
  5. Öffnen Sie jetzt den Windows-Explorer, und wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem Sie einen neuen Ordner erstellen möchten. Stellen Sie sicher, dass im Feld "Adresse" die vollständige Pfadangabe erscheint. Wenn nicht, müssen Sie etwa unter Win XP unter "Extras, Ordneroptionen, Ansicht" die Klickbox vor "Vollständigen Pfadnamen in der Adressleiste anzeigen" aktivieren. Diese Einstellung ist wichtig, weil das Script zum Ermitteln des aktuellen Pfads den Inhalt der Adressleiste ausliest.
  6. Drücken Sie jetzt die vorhin gewählte Tastenkombination. Es erscheint ein Dialog, in den Sie den Namen des neuen Ordners eintragen können.
    Das Script legt auch mehrere Ordner untereinander an, wenn Sie sie als Verzeichnispfad eingeben, beispielsweise "Ordner1\Ordner2\Ordner3".
Das Script kann auch Textdateien erstellen, wenn Sie als Namen etwa "Datei.txt" eintragen. Trägt der Dateiname die Endung DOC, erzeugen Sie ein neues Word-Dokument im aktuellen Ordner. Andere Endungen wertet das Script nicht aus.
 
VBS-Dateien werden standardmässig mit dem Windows Scripting Host "wscript.exe" geöffnet.
(Quelle: PC-Welt 13.03.03)
 
Typ
Kostenlos
Betriebssystem
Windows 98/ME, NT 4, 2000, XP
Sprache
Deutsch
Dateigröße
196 KB
 

top

realised by opizzi.ch © 2017 All rights reserved